Innovative Mitarbeiterabsicherung

Der Gothaer Versorgungsplan Business als Schlüssel im Wettbewerb um Fachkräfte

Die Gothaer Lebensversicherung präsentiert mit dem Versorgungsplan Business eine wegweisende Lösung für Unternehmen, um ihre Mitarbeitenden kostengünstig abzusichern.

Frau mit Brille - Der Versorgungsplan Business Frau mit Brille - Der Versorgungsplan Business

Dieser Lösungsansatz bietet nicht nur attraktive Versorgungsmöglichkeiten im Bereich Berufsunfähigkeit und Hinterbliebenenschutz, sondern integriert sich nahtlos in die betriebliche Altersversorgung (bAV)-Gesamtstrategie eines Unternehmens. In Zeiten des Fachkräftemangels erweist sich der Versorgungsplan Business damit als echter Gamechanger, der Unternehmen dabei unterstützt, qualifizierte Mitarbeitende zu gewinnen und langfristig zu binden.

Attraktive Absicherung für Mitarbeitende und deren Angehörige

Der Gothaer Versorgungsplan Business ermöglicht es Unternehmen, ihren Mitarbeitenden eine Absicherung zu bieten, die über das hinausgeht, was im Rahmen einer privaten Vorsorge möglich ist. Durch die Arbeitgeberfinanzierung können hohe Leistungen mit einem stark vereinfachten Annahmeverfahren versichert werden. Damit wird nicht nur die Zufriedenheit der Mitarbeitenden gesteigert, sondern auch die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgebender erhöht.

Nahtlose Integration in die bAV-Strategie

Was aber, wenn bereits eine bAV besteht? Kein Problem, denn, der Versorgungsplan Business ist nicht isoliert zu betrachten, sondern lässt sich harmonisch in vorhandene Bausteine der betrieblichen Altersversorgung einfügen. Unternehmen können bestehende bAV-Regelungen ergänzen und somit eine umfassende Absicherung bieten, die über die reine Altersrente hinausgeht. Durch diese Integration entsteht ein ganzheitliches Vorsorgekonzept, das die finanzielle Sicherheit der Mitarbeitenden und deren Angehörigen gewährleistet. Über alle Lebensphasen hinweg.

Ein Beispiel aus der Praxis

Doch wie sehen nun die Vorteile des Gothaer Versorgungsplans Business in der Praxis aus? Hier ein Beispiel.

Ein mittelständisches Unternehmen mit 50 Mitarbeitenden möchte seine Belegschaft mit einer monatlichen Berufsunfähigkeitsrente von 2.000 EUR und einem Hinterbliebenenschutz in Höhe von 100.000 Euro Todesfallkapital absichern. Für die BU-Absicherung reicht die sogenannte Stichtags-Dienstobliegenheitserklärung (DOE), bei welcher der Arbeitgebende nur bestätigt, dass die zu versichernden Mitarbeitenden aktuell ihren dienstlichen Aufgaben nachgehen können. Bei der Risikolebensversicherung ist bei dieser Kollektivgröße gar keine DOE erforderlich. Sogar deutlich höhere Absicherungen wären grundsätzlich möglich.

Dem Gesamtbeitrag liegt das Durchschnittsalter der Belegschaft und das durchschnittliche Risiko eines BU- oder Todesfalls immer nur für ein Jahr zugrunde. Durch diese Art der Kalkulation sind die Beiträge deutlich günstiger als bei einer privaten BU- oder Risikoversicherung. Darüber hinaus sind die Beiträge für das Unternehmen Betriebsausgaben und somit steuerlich abzugsfähig.

Die hohe Absicherung bei stark vereinfachtem Annahmeverfahren können Mitarbeitende bei einer privaten Berufsunfähigkeits- beziehungsweise Todesfallabsicherung nicht nutzen. Somit erhalten sie ein attraktives Angebot über ihren Arbeitgebenden, was dessen Position im Wettbewerb um Fachkräfte deutlich stärkt.

Praktische Beispiele wie das oben genannte unterstreichen die Effektivität des Gothaer Versorgungsplan Business. In einer Zeit, in der qualifizierte Mitarbeitende knapp sind, kann dieser den entscheidenden Unterschied machen – sowohl für Unternehmen als auch für deren wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Highlights für Ihre Kundinnen und Kunden lassen sich dabei konkret und überschaubar zusammenfassen:

• Innovative jährliche und damit besonders kostengünstige Beitragskalkulation.

• Ausgestaltung als beitragsorientierte Leistungszusage.

• Hohe sofortige Invaliditäts- und/oder Hinterbliebenenabsicherung der Mitarbeitenden.

• Stark vereinfachte Gesundheitsprüfung.

• Steigert die Unternehmensattraktivität und unterstützt bei der Gewinnung neuer Mitarbeitender.

• Starkes Instrument zur Mitarbeiterbindung.

• Je nach Ausgestaltung Einspareffekte bei Steuer und Sozialabgaben.

• Zeit- und ressourcensparende Verwaltung durch digitale Unterstützung und einfache Prozesse.

• Keine Bilanzberührung in der Anwartschaftsphase.

• Kompetente Unterstützung durch bAV-Spezialisten und -Spezialistinnen vor Ort.

Vorteile der Biometrie-Produkte durch den Arbeitgebenden

Dieser umfassende Invaliditätsschutz federt die finanziellen Risiken bei Berufsunfähigkeit ab. Zudem gewährleistet der Hinterbliebenenschutz die finanzielle Sicherheit der Angehörigen im Falle des Todes eines Mitarbeitenden. Beide Bausteine ergänzen somit ideal ein vorhandenes Angebot einer betrieblichen Altersversorgung.

Umfassender Schutz für Unternehmen und Mitarbeitende

Somit bietet der Versorgungsplan Business der Gothaer eine Win-Win-Situation für Unternehmen sowie dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unternehmen können talentierte Fachkräfte anziehen. Gleichzeitig erhalten Mitarbeitende und deren Familien einen wertvollen Schutz, der im Ernstfall für finanzielle Sicherheit sorgt. Die steuerlichen Vorteile runden das attraktive Paket ab. Es ist klar, dass diese Biometrie-Produkte eine lohnende Investition darstellen – für die Zukunft von Ihrer Kundschaft, den Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

- Genauere Details sowie alle Highlights zum Produkt finden Interessierte im Gothaer PartnerPortal.

Der Versorgungsplan Business ist auch für Ihren VEMA-Maklerbetrieb im Rahmen des Kollektivvertrages (KV 6675) möglich. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an Ihre persönliche Ansprechpartnerin oder an Ihren Ansprechpartner. Unter diesem Link gelangen Sie zum Kollektivvertrag im VEMA-Extranet.

Und abschließend können Sie als VEMA-Maklerin und Makler die VEMA-TV-Sendung vom 16.08.23 weiterbildungswirksam in der VEMA-Mediathek aufrufen.